Home » Klassische Musik » Klassische Musik

Klassische Musik

Wer an klassische Musik denkt, dem fallen vermutlich spontan die Namen Mozart, Beethoven und Haydn ein. Diese und noch weitere berühmte Komponisten aus dem 18. und 19. Jahrhundert prägten die europäische Kunstmusik in diesem Zeitraum. Der Begriff als solches manifestierte sich erst gegen Anfang des 19. Jahrhunderts. In diesem Zusammenhang fällt auch oft der Begriff „Wiener Klassik“. Die bereits erwähnten Komponisten verbrachten ihre Schaffenszeit in Wien und prägten die Klassik mit ihrem unvergleichlichen Kompositionsstil und der musikalischen Perfektion nachhaltig. Gerade das Wunderkind Mozart gilt für viele bis heute als der wohl genialste Komponist, und leistete, gerade auf dem Gebiet der Oper, herausragende Ergebnisse.

Eigentlich umfasst das Genre der klassischen Musik noch mehr Epochen. Genauer gesagt den Zeitraum beginnend etwa mit der Alten Musik im 13. bis zur Musik der Romantik im frühen 20. Jahrhundert. Und hier ist auch der Vorläufer der Wiener Klassik angesiedelt, die sogenannte „Mannheimer Schule“. Denn der dort geschaffene moderne Klang des Sinfonieorchesters findet sich in den weltberühmten Kompositionen von Haydn, Mozart, Beethoven und anderen Komponisten wieder.

Bedeutung des Orchesters

Das wichtigste Merkmal, das der klassischen Musik zuzuschreiben ist, ist die hochentwickelte Instrumentalmusik mit ihren Konzerten, Sonaten, Fugen und Symphonien. In Kombination mit Gesang beispielsweise auch als Oper.

Mit der Weiterentwicklung der Instrumente entstanden etwa im 18. Jahrhundert sogenannte Sinfonieorchester. Unterteilt sind diese in Holz- und Blechblasinstrumente sowie Streich- und Schlaginstrumente. Hinzu kommen noch einzelne, wie beispielsweise das Klavier. Ein Kammerorchester unterscheidet sich darin, dass es wesentlich kleiner als ein Sinfonieorchester ist, und einzelne Instrumente kein Bestandteil einer Aufführung sind.

Als Laie nicht ganz klar ersichtlich ist der Unterschied zu den Sinfonikern oder Philharmonikern. Diese Namensgebung erleichtert es, die einzelnen Orchester einer Stadt zu unterscheiden und zuzuordnen. Denn gerade in großen Städten ist mehr als nur eines ansässig. Ein Beispiel ist Dresden – dort unterscheidet man die Staatskapelle von der Dresdner Philharmonie.